29. November 2008

Nothelfer für's Plätzchenbacken

Kennst Du eigentlich die Nothelfer der katholischen Kirche? Es sind 14 an der Zahl, von denen mir bislang am besten der Hl. Vitus (Helfer bei Geisteskrankheiten) gefiel. Für mich ganz persönlich habe ich nun ein fünfzehntes Nothelferchen gefunden: Tante Fanny.

Das sagt Dir nichts? Na dann guck' mal hier.



Meine eigene Schutzpatronin in der Vorweihnachtszeit. Tannte Fanny ist bis zum 15.12.2008 haltbar. Eigentlich wollte ich ja nun längst gebacken haben, aber neben der Familie, dem Bloggen, dem Kochen, dem Lesen, dem Stricken etc. etc., gehe ich einer beruflichen Tätigkeit nach, welche meine Privatvergnügungen mitunter zeitlich etwas einschränkt. So auch dieser Tage...

Hier noch das Bildchen eines völlig unaufgeregten Mitagsmahles, welches ich rezeptemäßig wohl nicht weiter erläutern muß.



Kotelett, Salzkartoffeln Broccoli....eine der Leibspeisen der kleinen Peppinellis.

Kommentare:

  1. An die Zeiten, als die Zeit bei mir so knapp war, kann ich mich auch noch gut erinnern...da wäre Tante Fanny hin und wieder auch willkommen gewesen! :-) - Nimm's gelassen: die Kinder werden größer und die Zeit wird wieder mehr (ich spreche aus Erfahrung!!)

    AntwortenLöschen
  2. da wäre man gerne wieder ganz klein, nur um ein solches Kotelett auf den Teller zu kriegen.

    AntwortenLöschen