26. November 2008

Casereccie con zucca e spinaci - Casereccie mit Kürbis und Blattspinat

010 015

Ich hatte bei Bolli diese Orecchiette mit Kürbis gesehen. Hat mich inspiriert, mal was Neues auszuprobieren.
Heute mussten die Kameraden dran glauben.
Orecchiette hatte ich zwischenzeitlich aufgebraucht, also nahm ich Casereccie.

Die Casereccie sind ein Produkt der Region Kalabrien (Land meiner Vorfahren). Dort heissen sie auch "Maccheroni al ferretto", benannt nach der Stricknadel ("il ferro"), um die der Nudelteig gewunden wird, und so seine typische Form erhält. Meine Casereccie sind nicht hausgemacht. Ich habe sie bei meinem Lieblings-Italiener in Köln gekauft.

Zutaten:
Casereccie (es geht natütlich jede andere Pastasorte, außer Buchstabennudeln...:-))
Kürbis, in Würfel geschnitten - ich habe Hokaido genommen
Olivenöl
Blattspinat (TK oder frisch)
Salz und Pfeffer
Knoblauch und Lorbeer
Zitronenschale
Amarettini
geriebener Pecorino

018 021

Zuerst habe ich den Kürbis mit Knoblauch und Lorbeer kräftig angebraten, danach etwas weich werden lassen und die Schale von einer halben Zitrone hineingerieben.
Dann habe ich den Spinat kurz in der Pfanne zerfallen lassen, (es war etwas zu trocken, also schnell eine Schöpfkelle vom Nudelwasser dazu..) und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.
Zwischenzeitlich habe ich die Casereccie al dente gekocht. Die kamen nun zum Gemüse, wo sie noch einige Minute kräftig durchgeschwenkt wurden.

025 

Jetzt nur noch Pecorino und die kleingebröselten Amarettini darübergeben...ecco fatto!

P.S.: Ich habe die Lösung für mein "Plätzchenbackproblem" gefunden, aber dazu morgen mehr!!!!

Kommentare:

  1. Leckeres Pastagericht in schönen Farben, gefällt mir gut!! - Und auf morgen bin ich dann schon mal gespannt :-)

    AntwortenLöschen
  2. schmeckt ! ein richtiges Familienessen.

    AntwortenLöschen