18. November 2008

Lammcaree mit ohne rote Linsen - Die Vorher-Nachher-Show

Ich musste ja echt grinsen, als ich bei Deichrunner das Rezept für Penne mit Linsensugo las. Nicht wegen des Rezeptes (Gott bewahre!), nein...wegen mir. Rote Linsen sollte es am Wochenende nämlich bei uns auch geben. Mit Lammcaree....

102 ...VORHER...

Ich setzte also die Linsen mit Knoblauch, Kümmel und ein wenig Weißwein auf, und dachte: "Die machen sich ja quasi von selbst."
Dann wendete ich meine ganze Aufmerksamkeit dem Lamm zu, welches ich über Nacht mariniert hatte.

089

Ich strich es zudem nochmal liebevoll mit Kräutern und Öl ein,

090

um es dann 20 Minuten im Ofen zu braten.

091

Ich beobachtete es die ganze Zeit, damit es bloß nicht zu lange gart. Es sollte ja schön rosa sein...

093

Hat auch prima geklappt...

101 ...NACHHER...

DIE LINSEN!!! Ich hatte die Linsen vergessen, wie schon so oft. Ich hatte sie völlig unkenntlich gemacht. Im Topf brodelte eine undefinierbare Pampe vor sich hin.

Öhm....wir sind dann auf einen gemischten Salat ausgewichen.

Kommentare:

  1. Manchmal entstehen aus diesen "Unfällen" ja ganz neue, innovative Kreationen.

    Das Lammcaree sieht klasse aus.

    AntwortenLöschen
  2. noch etwas Brühe rein und wir hätten das alle gerne und ohne Murren als Peppinellas crema di lenticchie gegessen. NB: das Lammrack sieht vorher und nachher sehr gut aus.

    AntwortenLöschen
  3. Roten Linsen sind aber auch im Nu verkocht. Ich mach dann immer eine Linsenvinaigrette daraus. Das Lamm sieht echt super aus.

    AntwortenLöschen