19. Dezember 2008

Carciofi alla romana - Artischocken auf römische Art

Eigentlich wollte ich ja nun in allen Einzelheiten (und völlig schonungslos) über meine zurückliegende Woche----und wie krank ich war--berichten, aber: Ich habe null Komma null Zeit, und muss auch heute wieder posten, was hier schon ewig auf meinem Rechner rumfliegt.
 080 
Immer wieder Artischocken! Immer wieder gerne. Das Einzige, was mich daran wirklich richtig nervt, ist der Preis. Der Stückpreis, um genauer zu sein - werden die Artischocken in südlichen Ländern kiloweise verkauft, muß man hierzulande auch schon mal 2,- € pro Frucht berappen. Aber: egal.

Zutaten
Artischocken (bestenfalls die römischen Mammole)
Semmelbrösel
Knoblauch
Glatte Petersilie
Salbei
Salz, Pfeffer, Olivenöl, Knoblauch

054 052 055

Zuerst säuberst Du die Artischocken, d.h. Stiele und äußere Blätter entfernen, die Spitzen der Artischocken kappen, und die Früchte kurz in mit Zitronensaft in Wasser legen. Auseinander drücken. Als nächstes mischst Du die Semmelbrösel mit dem Salbei, der kleingeschnittenen Petersilei, dem Knoblauch un etwas Olivenöl. Mit dieser Masse füllst Du die Artischocken,

056 057 061

und drückst die Blüten wieder zu. Setze die Artischocken kopfüber in eine ofenfeste Form, welche du bis zum unteren Viertel der Früchte mit etwas Brühe aufgießt. Verschließe die Form mit Pergamentpapier und gebe sie für ca. 40 Minuten bei 200° Grad in den vorgeheizten Backofen.

082 
Ja. Das war's eigentlich schon. Könnte ..zig Dinger mit Artischocken posten...

Kommentare:

  1. Hallo. Ich bräuchte für das Bloggerkochbuch noch Deine Adresse.

    Gruss
    Sonia

    AntwortenLöschen
  2. Ich nehme mal an, Du nimmst auch das Heu raus? Und nimmst auch nur sehr kleine Artischocken?

    AntwortenLöschen
  3. Gute Sache, Artischocken gibt's hier in Hülle und Fülle (wahrscheinlich auch teuer, da hier eh alles teuer ist..), muss ich mal machen, klaro doch das Heu vorher raus, es sei denn, es waren die ganz kleinen zarten Artischocken....

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    phantastisch - erstellt um 17:45 - und dachte passend zu meinem heutigen Artischockeneinkauf um 9:48 aber im Jahre 2013. Ich danke aus tiefsten Herzen für dieses tolle Rezept das mich an "Ostermontags-gelage in Sizilien bei besten Freunden" erinnert wo diese Art Artischocken in der Glut und im Übermass, schätze es waren hunderte in feiner eigener kleiner Alufolie gehüllt, die da mit der schönen Weißbrotbrösel Kräuterfüllung zubereitet wurden..... ich freue mich dein Rezept gefunden zu haben. Danke
    lg
    Rena

    AntwortenLöschen